Logoprint

Verdammt in Rausch und Drogen
Didaktische Perspektive

Dieser Baustein orientiert sich an dem Ziel, Phänomene des Suchtverhaltens (Alkohol und Rauschgifte) in Verbindung mit Mobilität in den Blick zu nehmen. Dabei ist zu empfehlen, die Suchtproblematik allgemein zu thematisieren (Spiel-, Arbeits-, Medikamenten-, Mediensucht, Essstörungen etc.).

Der Rausch- und Drogenproblematik kann langfristig nur begegnet werden, wenn es gelingt, die Kommunikationskompetenz der Heranwachsenden zu verbessern. Sie müssen lernen, über ihre Probleme zu sprechen, Scheinlösungen zu reflektieren und zu realistischen Einschätzungen und Einstellungen zu kommen.

Die ausgewählten Schwerpunkte und inhaltlichen Vorschläge beleuchten Ursachen und Symptome und versuchen, unterrichtlich positiv auf die Persönlichkeitsbildung der Schüler zur Vermeidung von Suchtverhalten einzuwirken. Kinder mit schwach entwickeltem Selbstbewusstsein, geringer Frustrationstoleranz und wenig ausgebildetem konstruktiven Konfliktverhalten sind in besonderem Maße gefährdet, in Stresssituationen oder aber zur Stärkung ihres Selbstbildes Drogen zu konsumieren.

Suchtverhalten zeigt sich dabei nicht erst beim Zigaretten- oder Alkoholkonsum, sondern ebenso beim übermäßigen Genuss von Süßigkeiten und in der Spielsucht (z.B. Gameboy, Computerspiele). Immer dort, wo es zu einer Realitätsflucht oder einer Scheinbewältigung von Problemen kommt, an der Süchte und Drogen beteiligt sind, konstituiert und festigt sich Suchtverhalten.

Ausgehend von der Komplexität dieser Zusammenhänge will der Baustein mit geeigneten pädagogischen, methodischen und didaktischen Mitteln Fächer übergreifend dem Missbrauch von Suchtmitteln vorbeugen. Im Sinne einer persönlichen "Zukunftsfähigkeit" will er den Schülerinnen / Schülern ein Lern- und Trainingsfeld zur Verfügung stellen, in dem sie notwendige und situationsangemessene soziale Fähigkeiten und Fertigkeiten einüben können. Sie sollen ein Handlungsgerüst erwerben, das hilft, selbstgefährdende Grenzsituationen zu erkennen.

Dabei geht es vor allem darum, die inneren Beweggründe zur lust- oder neugierbetonten Grenzüberschreitung im Sinne von Gefahrenabwehr zu versachlichen und Drogenkonsum zu vermeiden.

Übersicht der Schwerpunkte:

Klasse 1 - 4

  • Was ist gut für meinen Körper?
  • Mit Gefühlen umgehen
  • Konflikte konstruktiv bewältigen

Klasse 5 - 6

  • Leben in der Gruppe
  • Mit Freude und Enttäuschungen leben
  • Konflikte konstruktiv bewältigen

Klasse 7 - 8

  • "Erwachsen werden"
  • Sehnsüchte / Süchte
  • Umgang mit Suchtmitteln
  • Konflikte konstruktiv bewältigen

Klasse 9 - 10

  • Werthaltungen und Lebensstile
  • Gebrauch und Wirkung von Drogen
  • Konflikte konstruktiv bewältigen

Klassen 10 - 11
Berufsbildende Schulen

  • Lebensträume und Lebensrealitäten
  • Streiten – Interessengegensätze konstruktiv austragen
  • Beziehungsprobleme / Konfliktursachen

Materialien zum Thema

Rausch und Drogen (Kurzfassung) (32 KB)

Rausch und Drogen (Langfassung) (114 KB)

 

Leitfaden

Hier finden Sie die entsprechenden Materialien zu den Projekten der Landesverkehrswacht Niedersachsen.

Icon Aktion Junge Fahrer

Weiterführende Informationen finden Sie bei der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V..
Landesverkehrswacht Niedersachsen